Hier nun zwei aktuelle Hinweise und eine Berichtigung bei den Konzertterminen:

Für alle, die schon von dem Theaterprojekt „DE GRUP“ (DIE GRENZE) gehört haben, und für die Besucher auf meiner Seite, die die Termine und Spielorte gesehen haben und das Stück nicht so genau einordnen konnten, habe ich untenstehend einige Infos eingestellt. Die Berichtigung betrifft den Theatertermin in Engerhafe. Fälschlicherweise habe ich den 2. März als Termin genannt. Es ist jedoch Freitag der 1. März 2019. Soweit möglich, gibt es Links zu den Spielorten. Dort gibt es Infos zum Einlass, Kartenvorverkauf, Bestellmöglichkeiten usw.

Theatertermine: Samstag, 16. Frebruar 2019 im Atlastheater Emmen (NL) um 20.30 Uhr, Freitag, 01. März 2019 im Gulfhof Ihnen in Engerhave (DE), Samstag, 16. März 2019 in den Groninger Archiven in Groningen (NL), Mittwoch, 27. März 2019 in der Katholischen Akademie in Stapelfeld

Foto: Judith van der Meulen Foto: Judith van der Meulen

Zweiter Hinweis bezieht sich auf eine neuerliche Auszeichnung für das Otto Groote Ensemble. Der Oberbürgermeister der Stadt Emden hat uns mitgeteilt, dass wir in diesem Jahr mit dem Johann-Friedrich-Dirks–Preis in der Kategorie Musik ausgezeichnet werden. Die Preisverleihung findet am Samstag, den 23. Februar um 11 Uhr im Neuen Theater Emden statt. Wir freuen uns sehr und sind auch ein wenig stolz.

 

Über die Grenze gehen, mit der Musiktheaterproduktion De GRUP

Von Dezember 2018 bis März 2019 überschreitet die Theatergruppe „Jemandsland“ die niederländisch-deutsche Grenze mit der Musiktheaterproduktion De GRUP.

Bert Hadders (NL) und Otto Groote (D) haben sich in einer Koproduktion mit der Theatergruppe „Jemandsland“ zusammengefunden, um ein Musiktheaterstück zu schaffen, das von Armut und Reichtum - von bleiben oder gehen - und vom Feiern und Arbeiten erzählt. Sie erzählen diese Geschichte vorwiegend in ihrer eigenen regionalen Sprache, einer Sprache, die nationale Grenzen überschreitet. Die aktuelle Auswahl der Lieder finden Sie auf der Website www.iemandsland.com.

"Es gibt Menschen, die mit einem goldenen Löffel im Mund geboren werden. Solche Menschen haben einen großen Vorsprung im Leben. Sie können sich ausprobieren. Wenn sie wollen, können sie zum Konservatorium gehen, um Schlagzeuger zu werden. Und wenn ihnen dazu die Lust fehlt, können sie den ganzen Tag Champagner trinken und Kaviar essen. Solche Menschen gab es früher in Drenthe nicht. - Früher - wann ist das eigentlich: - Früher -? Irgendwann beginnt es, - das Früher -. Irgendwann beginnt unsere persönliche Geschichte. Unsere Familiengeschichte.“

So erzählt es der Schauspieler Erik Harteveld in dem Stück, in dem er nicht nur als Musiker, sondern auch noch als Erzähler und clownesker Querkopf agiert.

In „De GRUP“ macht das Publikum eine eineinhalbstündige musikalische Reise über die Grenze und in die Geschichte. Die Vorfahren von Bert Hadders und Otto Groote wurden in der Nähe von Westerbork in Drenthe geboren. Beide ohne goldenen Löffel im Mund. Ottos Großvater emigrierte nach Deutschland, um seiner persönlichen Armut in seiner Heimat zu entkommen, während Berts Großvater in den Niederlanden blieb. Als sich Otto und Bert zufällig trafen, stellte sich heraus, dass beide Enkel sich dem Komponieren von Musik und Liedern in ihrer eigenen regionalen Sprache verschrieben haben. Eine Sprache, die so viele Ähnlichkeiten aufweist, dass sie nationale Grenzen überschreitet.

Aufgeführt werden soll das Stück in Theatern, Dorfhäusern und anderen Spielstätten in der Region entlang der Grenze. Drenthe, Groningen (NL), das Emsland (D) und Ostfriesland (D) Die gesamte Ems/Dollard Region bietet sich an.

Weitere Informationen einschließlich der Auswahl der Lieder mit Hörbeispielen finden Sie unter www.iemandsland.com.

Die Band
Otto Groote Gitarre / Gesang
Bert Hadders Gitarre / Gesang
Lex Koopman Gitarre / Gesang
Hans Lass / Bass
Marcel Wolthof / Schlagzeug
Erik Harteveld / Akkordeon / Gitarre / Erzähler / clouwnesker Querkopf


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok